Zuarbeit zur „Gedenkveranstaltung zur Befreiung des KZ Ausschwitz“ in der Christuskirche

Das Konzentrationslager Ausschwitz wurde am 27.1.1945 befreit. „Das Schrecklichste, was ich je gesehen habe.“ sagten viele der Befreier.  Ca 1,1 Millionen Menschen sind dort gewaltsam ums Leben gekommen. Die Namen von 150 der Ermordeten haben die SchülerInnen auf schwarzumrandete DIN A4 Blätter geschrieben. Ausgelegt im Kirchengang, erinnerten diese Namen stellvertretend an das grausame Geschehen in Ausschwitz und der Hitler-Zeit.