Zum Inhalt springen
Startseite » Schulfamilie » Bienen-AG

Bienen-AG

Die Bienen-AG der Münster-Mittelschule Hof startet in die neue Saison 2024

Die Bienen-AG der Münster-Mittelschule hat viele neue Jungimker bekommen. Nun stehen sie in der Saison 2024 bereit.

Nicht nur die Imker stehen in den Startlöchern, sondern auch unsere Schulbienen. Wir imkern mit der Bienenrasse Buckfast. Zum Start stehen den Jungimkern fünf Völker zum Lernen bereit. Routinemäßige Aufgaben sind

  • Sichtung der Brut
  • Suchen der Königin bzw. Weiselzellen
  • Entwicklung des Volkes

Mitte April werden die Fluglöcher geöffnet, da das Nektarangebot durch die Natur reichlich gefüllt ist  und die Völker stärker und stärker werden.

Jede Biene durchläuft alle Arbeitsphasen die in einem Volk anfallen.

Angefangen von der Wabenpflege zur Hebamme bis zur Honigmacherin, Wächterin und Flugbiene. Hier gerade ein paar Jungbienen, die sich umschauen, Wächterbienen prüfen die Wetterlage und Flugbienen kommen mit vollen Pollenhöschen und Honigmagen zurück.

Schaut mal wie schön:

Es ist jedesmal schön und spannend zu gleich, wenn der Deckel zur Beute geöffnet wird und die Bienen einen neugierig anschauen und sich wahrscheinlich fragen: „Wer schaut denn da schon wieder mal vorbei?“

Nun ist es schon Ende April. Als Leiter fiel mir auf, dass ein Volk sehr wenig Flugverkehr zeigt. Plötzlich sagen zwei Jungimker, dass etwas im Baum hängt.

Unser erster Schwarm: Dies bedeutet, dass unser erstes Wirtschaftsvolk geschwärmt ist, weil sie zu stark gewachsen sind. Die „alte“ Königin hat das Volk mit ihren treuen Gefolge verlassen und den Bienenstock der jungen, „neuen“ Königin überlassen hat.

Dennoch wollen wir diesen Schwarm nicht verlieren, darum werden wir diesen einfangen.

Ganz überrascht, aber mit viel Neugier blieben die Jungimker gerne länger um das Ereignis mitzuerleben.

Zwei der erfahreneren Imker sollten nun mit Hilfe des Schwarmfangsacks und einer neuen Beute den Schwarm einfangen.

! GESCHAFFT !

Hier hat alles begonnen

Zu Beginn dieses Schuljahres konnte die Bienen AG in ihr erstes Honigjahr starten. Die Jungimker aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 waren auch dieses Jahr wieder voll im Einsatz. Es wurden die Völker direkt für den Winterschlaf vorbereitet. Vorher mussten die Schüler zunächst die gefürchtete Varroabehandlung durchführen, welche für den Imker und noch mehr für die fleißigen Arbeiterinnen im Bienenvolk eine wahre Tortur ist. Ebenso wurde fleißig an neuen Behausungen, den Bienenbeuten, gebaut. Auch ein Bienenregal wurde von Paul und Adrian aus der 5b als Prototyp zusammen geleimt. Es wurde November und die ruhige Phase des Imkerns hat begonnen.

Genau zum Saisonstart kam das Coronavirus dazwischen und die Bienen AG konnte, besser gesagt – durfte, nicht mehr ihren Aufgaben nachgehen. Somit musste die Arbeit zunächst von Herrn Heimrich allein erledigt werden.

Durch die gute Zusammenarbeit mit Herrn Schmelz und der Bereitschaft der fleißigen Jungimker (das Münster-Imkerteam) Adrian Strobel, Ahmad Darwish, Paul Heidt, Alina Oelschlegel, TalahInar, Galeb Alsakka, YildizhanSerbetci, Elisabeth Naumov, Anas Albaghdadi, und Calvin Wildner überstanden beide Bienenvölker den Winter und konnten im Frühjahr direkt mit dem Honig sammeln loslegen.

So gelang es Herrn Heimrich zusammen mit Frau Kögler in den Pfingstferien die ersten knapp 30 kg Honig zu ernten. Des Weiteren konnte die Bienen AG um ein neues Volk erweitert werden. Weiterhin sind viele Arbeiter und Arbeiterinnen im Background, die ebenso tatkräftig in ihrer Freizeit die Bienen AG unterstützen.

Hier möchte ich meinen Dank an Herrn Schmelz, Petra Deyerling, Carmen Kögler, Anna Gimmer und um nicht die Wichtigsten nicht zu vergessen, die Jungimker, richten.

Wie IHR lesen könnt, wächst und gedeiht die Bienen AG. Wir freuen uns und beobachten weiterhin unsere derzeit ca.75 000 Bienen.

zurück