LKW-Laden – Hilfe für die Ukraine

Fast die ganze Klasse war dabei!

4,5 Std ein Karton, ein Sack, ein Koffer voller Spenden nacheinander von einem zum anderen bis zum LKW weitergeben, damit alles dort von Mitarbeitern der Caritas Hof ordnungsgemäß in Zolllisten eingetragen und möglichst platzsparend verstaut werden konnte. 40 Tonnen Hilfsgüter – und jeder hatte jedes Gepäckstück einmal in den Händen. Mittags war der LKW geladen und der Fahrer konnte sich auf den Weg in die Ukraine machen.

Mit unglaublicher Energie, trotz der ungewohnten Arbeit mit Lachen und Spaß, meisterten die SchülerInnen die Aufgabe. Wir sind stolz!

 

Noch ist der LKW leer …

 

 

… mit viel Anstrengung wird er beladen …

 

Nach 4,5 Std ist jede Lücke gefüllt und alle Teilnehmer müde, glücklich und stolz.

Auch der ukrainische Fahrer freut sich, aufgrund der unermüdlichen Hilfe schon zur Mittagszeit losfahren zu können.